Starkes Lymphsystem – effektive Immunität und Schutz vor Krebs

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Jeder Mensch verfügt über ein körpereigenes Abwehrsystem, auch Immunsystem genannt. Seine Hauptaufgabe ist der Schutz des Körpers vor allem was ihm schaden kann. Das Immunsystem besteht aus unterschiedlichen Bereichen und Sektionen, die alle eine bestimmte Aufgabe haben. Eines dieser wichtigen Bereiche, um vor Krankheiten und schädlichen Fremdstoffen zu schützen, ist das Lymphsystem.

Was ist das Lymphsystem eigentlich?

Das Lymphsystem, oder auch lymphatisches System genannt, ist ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems gegen Krankheitserreger, Fremdstoffe und krankhaft veränderte Körperbestandteile (z.B. entartete Zellen). Das Lymphsystem gliedert sich in die lymphatischen Organe und das Lymphgefäßsystem. Diese Lymphgefäße haben neben ihrer Abwehrfunktion auch eine wichtige Bedeutung beim Flüssigkeitstransport im Körper und stehen in enger Verbindung zum Blutkreislauf. In der Funktion dienen die Lymphgefäße als eine Art „Drainage-System“, um Flüssigkeiten zu und aus den Geweben zu transportieren.

Die Hauptaufgabe des Lymphsystems ist, den Körper vor äußeren und inneren Bedrohungen, wie beispielsweise Infektionen, Bakterien oder Krebszellen, zu schützen und gleichzeitig den Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht zu halten. Dafür befinden sich viele Lymphorgane in strategisch günstigen Körperbereichen, so dass sie effektiv und schnell ihre Arbeit verrichten können. Das Lymphsystem setzt sich aus folgenden Organen zusammen:

  • Lymphgefäße
  • Lymphflüssigkeit (oder Lymphe, die in den Lymphgefäßen fließt)
  • Lymphknoten
  • Mandeln
  • Thymusdrüse
  • Milz
  • Wurmfortsatz (Appendix) – unteres Ende des Blinddarms
  • GALT (Darmassoziiertes lymphatisches Gewebe) – sitzt in der Darmschleimhaut des Dünndarms

Wie arbeitet das Lymphsystem?

Vereinfacht dargestellt, arbeitet und funktioniert das Lymphsystem wie folgt: Wir kommen täglich mit diversen Fremdstoffen und Krankheitserregern in Kontakt. Mikroben, Bakterien oder Toxine gelangen Tag für Tag in unseren Körper und finden ihren Weg in die Lymphgefäße. Die Lymphflüssigkeit transportiert diese Fremdstoffe nun in die Lymphknoten, die als eine Art Filterstation dient. Dort werden diese Schadstoffe eingeschlossen und vom Immunsystem mit weißen Blutkörperchen bekämpft und unschädlich gemacht. In den Lymphknoten werden Bakterien herausgefiltert und sogar weiße Blutkörperchen gebildet beziehungsweise gespeichert.

Eine weitere wichtige Aufgabe des Lymphsystems ist es, die Körperflüssigkeiten im natürlichen Gleichgewicht zu halten, sodass es nicht zu schmerzhaften Wasseransammlungen oder Schwellungen kommt. Die Lymphgefäße, so wie auch kleinste Blutgefäße, „versickern“ im Gewebe oder in der Zwischenzellflüssigkeit, damit dort überschüssige Flüssigkeit aufgenommen werden kann und zu den Lymphknoten transportiert werden kann.

Lymphknoten befinden sich überall im Körper, einige der markantesten Positionen sind um das Ohr, am Hals, an der Leiste, an den Achselhöhlen und im Bauch. Die Lymphknoten befinden sich in der Nähe der wichtigsten Arterien, da das Lymphsystem mit dem Blutkreislauf verbunden ist, um das Blut sauber zu halten. Die Lymphknoten können erkennen wann Fremdstoffe in den Körper eingedrungen sind, was sie dazu veranlasst mehr infektionsbekämpfende weiße Blutkörperchen, die Lymphozyten, herzustellen.

Die anderen Organe des Lymphsystems haben ebenfalls infektionsbekämpfende Aufgaben und dienen als Filter. In Organen wie den Mandeln, der Milz und dem Thymus werden Lymphflüssigkeit gefiltert, weiße Blutkörperchen gebildet und gespeichert und Fremdstoffe sowie beschädigte Zellen oder rote Blutkörperchen zerstört.

Krankheiten, die das Lymphsystem schädigen und die häufigsten Symptome

Wenn der gesamte Organismus übermäßig belastet wird, kann das Lymphsystem beziehungsweise der Reinigungs- und Entgiftungsprozess ins Stocken geraten und folgende Symptome und Anzeichen können auftreten:

  • Chronische Müdigkeit
  • Geschwollene Lymphknoten (z.B. Hals, Achseln oder Leiste)
  • Muskelschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Infektionen, Erkältungen und Halsbeschwerden
  • Symptome für Fibromyalgie
  • Arthritis
  • Krebs

Der Organismus schützt vor Infektionen und schwerwiegenden Krankheiten, indem er Mikroben, Bakterien und Umweltgifte, die sich im Gewebe befinden, einfängt und in den Lymphknoten zerstört. Dies verhindert, dass sich die Bakterien ausbreiten und weitere gesundheitliche Probleme verursachen.

Bei einer Infektion oder einem Virus schwellen die Lymphknoten an, weil die Produktion der Lymphozyten (weißen Blutkörperchen) ansteigt. Somit entsteht im Normalfall eine Entzündung. Krankheiten, die das Lymphsystem stark belasten sind:

  • Lymphome – Veränderung der Lymphozyten zur Bildung eines Tumors
  • Morbus Hodgkin – Krebs des Lymphsystems
  • Ödeme – Wasseransammlung und Schwellung durch eingeschlossene Flüssigkeit im Gewebe
  • Mandelentzündung – Infektion der Mandeln im Rachen, die oft zu geschwollenen Mandeln führt
  • Lymphadenopathie – schmerzhafte Schwellung von Lymphknoten durch Infektion
  • Lymphadenitis – Entzündung der Lymphknoten

Das Lymphsystem und die Entwicklung von Krebs

Das Lymphsystem spielt eine entscheidende Rolle, um vor der Entstehung von Krebs zu schützen. Entartete Zellen, also Krebszellen, können in den Lymphknoten „gefangen“ und zerstört werden. Das Immunsystem bildet daher Lymphozyten (spezielle weiße Blutkörperchen), die Keime, Infektionen, Bakterien oder auch entartete/mutierte Zellen vor einer Ausbreitung hindern. Funktioniert dieser Prozess nicht schnell genug, da beispielsweise der Organismus anderweitig überlastet ist, zum Beispiel mit Entzündungen, Übersäuerung oder übermäßiger Oxidation durch freie Radikale, kann die Ausbreitung der Krebszellen nicht verhindert werden.

Daher kann Krebs entweder innerhalb der Lymphknoten beginnen (Lymphom) oder sich über Lymphe und Blut im Körper ausbreiten, andere Organe erreichen und sich dort vermehren. Auch kleinere mengen an Krebszellen kann das Immunsystem „einfangen“ und zerstören, dennoch bedarf es nur einer kleinen Menge mutierter Zellen um neue Tumore, so genannte Metastasen, zu bilden.

Tipps für ein starkes Lymphsystem

Ignoriert man den gesundheitlichen Zustand des Lymphsystems, leidet das gesamte Immunsystem darunter und das Risiko für häufige Krankheiten und sogar ernsthafte Gesundheitsprobleme steigt. Da das lymphatische System einen wichtigen Teil des Immunsystems darstellt, und der Entgiftung und Abwehr von Erregern dient, ist es ausserordentlich wichtig, ein gesundes Lymphsystem zu unterstützen und dieses zu stärken.

Entzündungen reduzieren und Durchblutung verbessern

Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, nicht Rauchen, ausreichend qualitativer Schlaf und Stressabbau sind entscheidend, um den oxidativen Stress im Körper zu senken und die natürlichen Entgiftungsprozesse des Körpers zu fördern. Der Kreislauf und das Lymphsystem sind aufeinander angewiesen. Während das Blut über Blutgefäße im Körper zirkuliert, tritt auf natürliche Weise etwas Flüssigkeit aus und gelangt in das umliegende Gewebe. Dies ist ein normaler Prozess, der Nährstoffe und Flüssigkeit zu den jeweiligen Zellen bringt. Die Flüssigkeit sammelt auch die Abfallprodukte der Zellen, wie Bakterien oder beschädigte Zellen, wieder auf.

Ein gesundes Lymphsystem nährt Muskel-, Gelenk- und anderes Gewebe, da die Lymphgefäße winzige Öffnungen haben, die Gase, Wasser und Nährstoffe zu den umgebenden Zellen durchlassen (Interstitialflüssigkeit). Die Flüssigkeit fließt dann zurück in die Lymphgefäße und gelangt somit zu den filternden Lymphdrüsen. Gelangt dieser Fluss ins Stocken, werden Zellen nicht mehr richtig mit Nährstoffen versorgt, der oxidative Stress durch freie Radikale im Gewebe steigt an und es bilden sich Entzündungen. Ausserdem kann somit das umliegende Gewebe mit überschüssigem Abfall anschwellen.

Nährstoffreiche und entzündungshemmende Ernährung

Je nährstoffreicher die Ernährung ist und je weniger synthetische Stoffe (Chemikalien) in den Körper gelangen, desto besser kann das Lymphsystem funktionieren. Produkte wie stark verarbeitete Industrieprodukte, minderwertige Fleischprodukte, Milchprodukte, Zucker, Gluten, raffinierte Öle, konventionelles Soja oder synthetische Stoffe belasten nicht nur die Verdauung und fördern Entzündungen, sondern schwächen auch das Immunsystem und damit ebenso das lymphatische System.

Entzündungshemmende Lebensmittel hingegen liefern äußerst wichtige Nährstoffe und Antioxidantien, stärken das Immunsystem, senken Schäden durch freie Radikale und unterstützen somit ein gesundes Lymphsystem. Einige der wichtigsten Nährstoffe für das lymphatische System, mit hohem antioxidativen Gehalt sind:

  • Grünes Blattgemüse
  • Kreuzblütler Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl etc.)
  • Beeren (insbesondere wilde Heidelbeeren)
  • Hülsenfrüchte
  • Omega-3 reiche Lebensmittel
  • Nüsse und Samen (Chia-, Hanf- und Leinsamen)
  • Hochwertige Öle (hochwertiges Olivenöl, Avocadoöl und Kokosöl)
  • Kräuter und Gewürze (Ingwer, Kurkuma, Knoblauch, Zimt, Oregano)
  • Superfoods

Auch gewisse Mikronährstoffe und Antioxidantien wie Vitamine, Magnesium, Zink, Selen, Astaxanthin oder OPC bekämpfen oxidativen Stress und wirken sich äußerst positiv auf das Immunsystem und die allgemeine Gesundheit aus. Eine Ernährung die reich an stillem Wasser, frischem Obst und Gemüse, natürlichen Gewürzen und verschiedenen Kräutern ist, kann als die beste Immunstärkung betrachtet werden.

Bewegung und körperliche Aktivität

Das Lymphsystem hat keine Pumpe wie das Herz. Daher wird die Lymphflüssigkeit durch andere Mechanismen transportiert, wie beispielsweise durch Bewegung und entsprechender Muskelkontraktion, Gelenkbewegung, Bewegung der Eingeweide oder durch die Atmung. Das heisst, die Lymphflüssigkeit fließt am Besten durch regelmäßige Bewegung. Der Spruch „wer rastet, der rostet“ bekommt hier eine wahre Bedeutung. Jede Art von regelmäßiger Bewegung ist vorteilhaft um die Lymphflüssigkeit fließen zu lassen und das Lymphsystem gesund zu halten.

Experten für die Gesundheit des Lymphsystems empfehlen, neben ausreichend Bewegung und Sport, dass so genannte „rebounding“, also das Nutzen eines Mini-Trampolins. Das regelmäßige Wippen und leichte Hüpfen auf einem Zimmer-Trampolin dauert nur wenige Minuten, kann von zu Hause praktiziert werden und sorgt für einen natürlichen Lymphfluss.

Trampolin & Faszienrolle – Meine persönliche Empfehlung (Werbung)

Massage und Faszienrolle

Schaumstoffrollen, Faszienrolle und Massage-Therapien sind effektive Maßnahmen, um Schwellungen Schmerzen und Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe zu verhindern. Der Zweck ist es, die Reparatur von beanspruchtem Gewebe zu erleichtern und Muskelverspannungen zu lösen. Solche Maßnahmen verbessern ausserdem die Durchblutung und sorgen für eine schnellere und bessere Regeneration der Muskeln.

Die “Lymphdrainage” ist eine spezielle Massage-Therapie, die den Zellen hilft, Giftstoffe freizusetzen und Lymphstauungen zu lösen. Diese Massagen können das Lymphsystem aktivieren und helfen, überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe zu spülen.

Weitere Maßnahmen

Neben einer gesunden, nährstoffreichen Ernährung, dem Reduzieren von Entzündungen, ausreichend Bewegung und Massagen, gibt es weitere Möglichkeiten das Immunsystem ganzheitlich zu stärken und das Lymphsystem zu unterstützen:

  • Darmreinigung
  • Ausreichend qualitativen Schlaf
  • Sonnenbäder (Vitamin D)
  • Entsäuerung (Säure-Basen-Haushalt)
  • Unterstützung der Leber und Nieren
  • Vermeiden und Ausleiten von Schwermetallen und Umweltgiften

„Gesundheit ist eine Entscheidung.“


Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier: Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater


Quellen:

Levy J, 2015 – The Lymphatic System: How to Make It Strong & Effective

Cancer Research UK – The lymphatic system and cancer

Choi I, 2012 – The New Era of the Lymphatic System: No Longer Secondary to the Blood Vascular System

Medline Plus – Lymph System

Cueni LN, 2008 – The Lymphatic System in Health and Disease

Louveau A, 2015 – Structural and functional features of central nervous system lymphatic vessels.

Margaris KN, 2012 – Modelling the lymphatic system: challenges and opportunities

Maggini S, 2018 – Immune Function and Micronutrient Requirements Change over the Life Course

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

Leave A Reply