COPD: Alles was du über chronisch obstruktive Lungenerkrankungen wissen musst

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Chronische Lungenkrankheiten werden immer häufiger diagnostiziert. Zusätzlich gehören Lungenerkrankungen zu den häufigsten Todesursachen weltweit, genauer gesagt, sind sie nach Herzerkrankungen die zweithäufigste Todesursache. Chronische Lungenerkrankungen (COPD) sind, neben Lungenkrebs, die häufigste Todesursache im Bereich der Lungenkrankheiten. Die Gefahr geht von Beschädigungen der Lungenbläschen (Alveolen) oder durch entzündete und geschwollene Atemwege aus. Auch wenn die durch COPD verursachten Schäden nicht heilbar sind, können gewisse Maßnahmen dazu beitragen, das Fortschreiten zu verlangsamen und die allgemeine Lungenfunktion zu verbessern.

Eine COPD, also eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung, beeinträchtigt den Alltag sehr. Diese Lungenkrankheit erschwert das Atmen und kann sich mit der Zeit verschlimmern. Neben der Kurzatmigkeit kann COPD zu starkem Husten, einer übermäßigen Schleimproduktion, Atemnot und Engegefühl in der Brust führen. Chronische Lungenerkrankungen lassen sich schwer kurieren. Dennoch kannst du mit einer richtigen Ernährung und ganzheitlichen Methoden dieser Lungenkrankheiten vorbeugen, ja sogar eine Bestehende positiv beeinflussen.

Was ist eine COPD?

Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen, allgemein als COPD bezeichnet, sind chronisch entzündliche Lungenerkrankungen. Mit der Abkürzung fasst man verschiedene Lungenerkrankungen zusammen, wie beispielsweise das Lungenemphysem oder eine chronische Bronchitis.

Das Emphysem zerstört langsam die Alveolen in der Lunge, was die Sauerstoffversorgung behindert. Eine Bronchitis verursacht Entzündungen und Verengungen der Schleimhäute der Bronchien, wodurch sich zusätzlich Schleim bildet. Menschen mit COPD haben ein erhöhtes Risiko an Herzerkrankungen oder Lungenkrebs zu erkranken.

Wie verbreitet sind chronische Lungenerkrankungen?

Chronische Lungenerkrankungen zählen zu den häufigsten Erkrankungen weltweit. Laut Schätzungen der WHO aus dem Jahr 2007, geht man von circa 210 Millionen Erkrankten aus. Die Zahl wird in den letzten 11-12 Jahren deutlich gestiegen sein. Allein im Jahr 2012 sind circa 3 Millionen Menschen an chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen gestorben. In Deutschland sollen schätzungsweise 7 Millionen Menschen betroffen sein.

Was sind die Symptome?

Chronische Lungenerkrankungen erschweren das Atmen, die Lungen arbeiten nicht mehr wie gewohnt, so dass weniger Sauerstoff transportiert wird. Die Symptome können anfangs noch leicht ausfallen, wie beispielsweise Husten und Kurzatmigkeit. Bei Fortschreiten von COPD können die Symptome aber zunehmen und es fällt immer schwerer zu atmen. Es kommt zu erheblichen Lungenschäden, die sich mit der Zeit verschlimmern.

Zu den Symptomen einer COPD gehören:

  • Chronischer Husten
  • Kurzatmigkeit 
  • Keuchen
  • Auswurf und verstärkte Schleimproduktion
  • Atemnot
  • Engegefühl im Brustraum
  • Häufige Atemwegsinfektionen
  • Müdigkeit und Energiemangel
  • Schlafstörungen

Was verursacht COPD?

In den meisten Fällen werden chronische Lungenerkrankungen durch das Einatmen von Schadstoffen wie Zigarettenrauch, Abgasen und Chemikalien verursacht. Etwa 90% der COPD Erkrankten sind Raucher, ehemalige Raucher oder starke Passivraucher. 

COPD kann sich aber auch entwickeln, wenn man öfters Chemikalien oder Dämpfen ausgesetzt ist. Langfristige Belastung durch Luftverschmutzung kann ebenfalls zu Lungenerkrankungen führen.

Im Gegensatz zu einigen Krankheiten hat COPD eine klare Ursache und einen klaren Weg der Prävention. Die meisten Fälle stehen in direktem Zusammenhang mit Zigarettenrauch, Chemikalien und Abgasen.

Was kann man bei COPD ganzheitlich machen?

Auch wenn es aus schulmedizinischer Sicht keine Heilung für COPD gibt, so kann man ganzheitlich doch einiges unternehmen, um die Lungenkrankheit in den Griff zu bekommen und ein weiteres Voranschreiten zu verhindern. Bestimmte Änderungen des Lebensstils können auch helfen, die Symptome zu lindern.

Neben einer gesunden und nährstoffreichen Ernährung, bieten sich folgende Möglichkeiten an, chronische Lungenerkrankungen natürlich zu behandeln und ein Fortschreiten aufzuhalten:

  • Aufhören zu Rauchen
  • Chemikalien vermeiden
  • Milchprodukte meiden
  • Atmung verbessern
  • Spezielle Atemtechniken erlernen
  • Wasseraufnahme erhöhen
  • Bewegung an der frischen Luft
  • Zufuhr von Mineralstoffen erhöhen
  • Stress reduzieren
  • Übergewicht abbauen

Die richtige Ernährung ist entscheidend

Bei chronischen Lungenerkrankungen gilt eine falsche Ernährung immer häufiger als Teil der Ursache. Die Art der Ernährung entscheidet, ob die chronische Erkrankung weiter fortschreitet oder sich kontrollieren lässt.

Alleine Übergewicht ist ein Risikofaktor für Asthma oder COPD, und meist ist Übergewicht eine Folge schlechter Ernährung. Erste Studien belegen bereits die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung in Bezug auf die Prävention von Lungenerkrankungen.

Obst und Gemüse – Stichwort Antioxidantien

In Obst und Gemüse sind große Mengen an wichtigen Mineral- und Vitalstoffen enthalten, wie beispielsweise Antioxidantien oder sekundäre Pflanzenstoffe. Diese Nährstoffe haben eine ausserordentlich wichtige Wirkung auf deine Gesundheit, natürlich auch auf die Lungen und Atemwege. Eine in 2015 erschienene Studie berichtet, dass eine vollwertige pflanzenbasierte Ernährung das COPD Risiko um über 25% senken kann.

Weitere Studien zeigen, dass der langjährige Verzehr von überwiegend Obst und Gemüse, die Lungenfunktionswerte deutlich verbessert. Dies liegt an der Kombination aus antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften der wichtigen Mikronährstoffe.

Ein Kommentar zu tierischen Produkten

Fleisch, Wurst, Fisch und besonders Milchprodukte stehen nachweislich in Verdacht, das Risiko von Lungenerkrankungen zu erhöhen. Untersuchungen zweier US-Universitäten zeigen, dass der Verzehr von tierischen Produkten und besonders stark verarbeiteten Produkten wie Wurst und Fast-Food das Risiko von COPD deutlich erhöhen. Neben den säurebildenden Eigenschaften von Fleisch und Fisch und den zusätzlich schleimfördernden Stoffen in Milchprodukten, stehen besonders die Nitritsalze in tierischen Produkten mit COPD im Zusammenhang.

Eine im Jahr 2010 veröffentlichte Studie mit zwei Gruppen zeigt, dass der Verzehr von mehr Obst und Gemüse im Vergleich zu einer normalen Mischköstler-Ernährung mit signifikanten Verbesserungen der Lungenfunktion zusammenhängt. Bei den Teilnehmern der Mischköstler-Gruppe, also der mit der gleichbleibenden Ernährung, verschlechterte sich der Zustand der Lungen.

Mineralstoffe

Eine bedachte Versorgung mit wichtigen Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen und Phytonährstoffen sollte, ob zur Prävention oder bei bestehender chronischer Lungenerkrankung, eine große Rolle spielen.

Der Mikronährstoffgehalt bei bereits an Lungenproblemen erkrankten Menschen ist erschreckend niedrig. Doch gerade in solchen Fällen benötigt der Körper wesentlich mehr dieser wichtigen Vitalstoffe, die eine hohe antioxidative, entzündungshemmende oder muskelentspannende Wirkung erzielen.

Passenderweise bietet eine pflanzenbasierte Ernährung, mit viel Obst und Gemüse, auch einen hohen Gehalt an Mikronährstoffen. Folgenden Mikronährstoffen sollte eine höhere Beachtung geschenkt werden:

  • Magnesium: wirkt entspannend auf die Bronchien und verbessert die Lungenfunktion
  • Selen: fördert die Entgiftungsfähigkeit und wirkt antioxidativ
  • Vitamin D: fördert die Lungengesundheit und stärkt das Immunsystem 
  • Vitamin C: ist ein starkes Antioxidans, wirkt entzündungshemmend und unterstützt das Immunsystem
  • Vitamin E: neutralisiert freie Radikale und wirkt stark entzündungshemmend

COPD und die gesunde Ernährung

Chronische Lungenerkrankungen wie COPD lassen sich nur sehr schwer rückgängig machen. Allerdings hat man, mit einer Ernährungsumstellung und weiteren ganzheitlichen Vorgehensweisen, gute Möglichkeiten diese Krankheit und die Symptome zu verbessern.

Eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung, mit vielen vollwertigen pflanzlichen Lebensmitteln kann dabei helfen, dass Entstehen von Lungenkrankheiten zu verhindern oder deren Fortschreiten aufzuhalten.

„Gesundheit ist eine Entscheidung.“


Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier: Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater


Quellen:

Rachel Nall, 2018 – What are the early symptoms of COPD?

Mayo Clinic, 2017 – COPD

Lungeninformationsdienst, 2015 – Wie verbreitet ist COPD?

Rutgers SR, 2000 – Ongoing airway inflammation in patients with COPD who do not currently smoke

Mannino DM, 2007 – Global burden of COPD: risk factors, prevalence, and future trends

Bronwyn S. Berthon, 2015 – Nutrition and Respiratory Health—Feature Review

EurekAlert!, BMJ, 2015 – Healthy diet linked to lower risk of chronic lung disease

Baldrick FR, 2012 – Effect of fruit and vegetable intake on oxidative stress and inflammation in COPD: a randomised controlled trial.

Tabak C, 1999 – Dietary factors and pulmonary function: a cross sectional study in middle aged men from three European countries.

Walda IC, 2002 – Diet and 20-year chronic obstructive pulmonary disease mortality in middle-aged men from three European countries.

Varraso R, 2007 – Prospective study of cured meats consumption and risk of chronic obstructive pulmonary disease in men.

Jiang R, 2007 – Cured meat consumption, lung function, and chronic obstructive pulmonary disease among United States adults.

Keranis E, 2010 – Impact of dietary shift to higher-antioxidant foods in COPD: a randomised trial.

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

1 Kommentar

  1. Pingback: Immunsystem ganzheitlich stärken | Mediale Gesundheit

Leave A Reply