Angst davor was andere über dich denken? So wird es dir egal

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wir alle scheinen schuldig zu sein. Jeden Tag, von dem Moment bewussten Handelns, scheinen wir unser Leben zu leben und uns um Dinge zu kümmern, um anderen Menschen zu gefallen. Warum interessieren wir uns so sehr für die Meinungen anderer Leute, auch für die von völlig Fremden? Wir scheinen diese schlechte Angewohnheit als Status Quo zu akzeptieren, nur weil es alle so machen. Unabhängig von diesem „Warum?“, richten wir unser Handeln danach aus, wie wir erwarten, dass andere Menschen uns wahrnehmen werden. Infolgedessen tun wir nicht immer die Dinge, die wir tun wollen, weil wir Angst davor haben, was andere von einem denken werden.

Der Großteil der Menschen tut Dinge um anderen zu gefallen und nicht weil es das ist, woran man selber glaubt. In den meisten Fällen tun wir dies sogar unterbewusst, als ob es ganz normal wäre. In unserer heutigen Gesellschaft geht es nur noch um Wahrnehmungen. Schließlich werden unsere Handlungen, Erscheinungen und Leben davon geprägt, wie uns andere Menschen wahrnehmen. Diese Art von Leben macht einen zum rückgratlosen Zuschauer, der darauf wartet, dass andere Menschen etwas zuerst unternehmen – kurz gesagt, einem Mitläufer. Das Schlimmste von allem ist, dass man dadurch zu jemandem wird, der für nichts eintritt. Nichtmal für seine eigenen Interessen und Bedürfnisse.

Die Antwort auf das“Warum?“ lautet: Diese Art von Entscheidungen werden von unseren Ängsten bestimmt, weil man sich darüber Gedanken macht, was andere über einen denken könnten. Das Bedürfnis nach externer Bestätigung und das Bedürfnis nach Verständnis und Akzeptanz – diese Bedürfnisse entscheiden über den Selbstwert des Einzelnen und wie sehr die Menschen sich selbst wertschätzen. Aus diesem Grund ist die Angst vor Zurückweisung und das fortwährende Sorgen darum, was andere über einen denken, zerstörerisch, lähmend und quälend, und deshalb vor allem eines: unnötig.

Niemand kümmert sich wirklich darum

Glaub es oder nicht, wir sind nicht so besonders. Wir gehen unserem Alltag nach und denken darüber nach, wie andere Menschen uns finden könnten. Aber die Wahrheit ist, dass die Menschen genau dasselbe denken. Niemand in der heutigen „Social-Media- und Smartphone-verrückten” Gesellschaft hat wirklich Zeit, um mehr als eine kurze Sekunde über uns nachzudenken. Tatsache ist, wenn wir doch Zeit haben um unsere Gedanken zu klären, sind wir zu sehr damit beschäftigt, über uns selbst und unsere eigenen Mängel nachzudenken, nicht über andere.

Du kannst nicht jedem gefallen

Es ist einfach unmöglich, den Erwartungen aller Menschen gleichzeitig gerecht zu werden. Es wird immer jemanden geben, der dich verurteilt. Egal wobei oder womit, du wirst nie in der Lage sein, die Menschen davon abzuhalten, dich zu beurteilen, aber du kannst verhindern, dass es dich beeinflusst.

Was wäre die schlimmste Sache, die passieren könnte, wenn dich jemand verurteilt? Die Chancen sind gering das überhaupt etwas passiert. Wahrscheinlich wird absolut nichts passieren. Warum? Weil niemand aus seinem „ach so beschäftigten“ Leben aussteigen wird, um dich zu konfrontieren. Denn es kümmert niemanden. Was passieren wird, ist, dass manche Leute dich tatsächlich respektieren werden, wenn du für deine Ideale einstehst. Sie mögen mit dir und deiner Meinung nicht einverstanden sein, aber sie werden dich respektieren.

Deine Zeit der Freiheit ist gekommen

Es ist Zeit, mit diesem falschen Denken und dieser Einstellung aufzuhören. Wir sollten aufhören uns darum zu kümmern, was andere Leute von einem denken. Aber wie? Wie hört man auf, sich Sorgen zu machen, was die anderen von einem denken? Und wie kann man dann die Person sein, die man sein möchte?

Hier erfährst du praktische Möglichkeiten, wie man sich nicht darum kümmert, was andere Leute von einem denken:

#1 Negative Kommentare beziehen sich nicht auf dich

Die Negativen Kommentare die jemand macht, beziehen sich auf sich selber und nicht auf dich. Leute die negativ über dich reden, vielleicht sogar Anonym, führen selber ein ziemlich negatives Leben. Warum sollte sich jemand, der von Grund auf glücklich ist oder ein positives Leben lebt, die Zeit nehmen, nichts anderes zu tun, als hasserfüllt zu sein und über dich herzuziehen?  Menschen die nichts besseres zu tun haben als mit negativen Kommentaren und Sprüchen über dich herzuziehen, sind alles andere als glücklich in ihrem Leben. Wenn du solchen Situationen ausgesetzt bist, ignoriere sie einfach und werde nicht mehr wütend, solche Menschen sind es nicht wert.

#2 Sei dir selbst treu und kenne deine Werte

In erster Linie musst du wissen, was dir wichtig im Leben ist, was du wirklich schätzt und wohin deine Reise gehen soll. Sobald du weisst wer du bist und wohin es gehen soll, wird das, was andere Leute über dich denken könnten keine Rolle mehr spielen. Du wirst aufhören zu allem „Ja und Amen“ zu sagen und anfangen, dich stattdessen auf dein Ziel zu fokussieren. Dadurch wird dein Leben deutlich leichter und besser. 

#3 Entferne Negativität von dir

Wichtig ist, dein Leben von Negativität, also negativen Dingen und giftigen Menschen (Energieräuber) zu befreien. Vermeide Menschen und Dinge, die dir wertvolle körperliche und psychische Ressourcen klauen. Wenn du dich bisher mit Menschen umgeben hast die dir Energie rauben, dann denk lieber über eine Trennung nach. Du kannst die Menschen nicht davon abhalten, hasserfüllt oder negativ zu sein, aber du kannst dich entscheiden, sie zu ignorieren und stattdessen etwas Sinnvolles mit deiner Zeit zu tun. Entscheide dich dafür, positive und erfüllende Entscheidungen zu treffen, solche die dir Energie geben.

#4 Steh zu deinen Entscheidungen

Oder anders ausgedrückt: Kümmere dich nur um deinen eigenen Kram. Du wirst niemals kontrollieren können, was andere über dich denken oder denken könnten. Bevor du also damit beginnst, dich von den Antworten anderer Menschen abhängig zu machen, oder von anderen erwartest, dass sie so von dir denken, wie du es dir wünschst, solltest du vielmehr erkennen, dass Meinungen auf Assoziationen beruhen, die wir alle in der Vergangenheit gezogen haben. Fang an der zu sein, der du wirklich sein willst. Schaff dir deine eigene Perspektive und steh zu deinen Entscheidungen.

#5 Mach mehr von dem, was dich glücklich macht

Das Leben ist so verdammt kurz, also mach mehr von dem, was dich wirklich glücklich macht. Niemand ausser dir lebt dein Leben. Die einzige Person die weiß, was gut für dich ist, bist du selbst. Wenn du die Sachen machst, die dich glücklich machen, dann zeigst du damit den anderen, wie du behandelt und wahrgenommen werden möchtest. Wenn du dir wirklich Sorgen machen willst, dann sorge dich um die Meinung, die du von dir selber hast. Du kannst es nicht allen recht machen, aber du kannst es dir recht machen.

#6 Umgib dich mit den richtigen Leuten – finde dein Rudel

Sich von Leuten, die einem Energie rauben, zu distanzieren ist eine sinnvolle Maßnahme. Genauso wichtig, wenn nicht sogar fast schon wichtiger, ist das Finden von Gleichgesinnten. Umgib dich mit Menschen, die genauso „ticken“ wie du, die ihr Leben selbstsicher gestalten und dabei nicht ihre zentralen Werte verraten. Finde Leute, die dich so akzeptieren wie du bist und die gleichen Werte vertreten. Finde solche Leute und bleib bei ihnen. Auch ein kleines Rudel oder die noch so kleinste Gruppe ehrlicher Menschen, kann viel dazu beitragen, dass du dich sicherer und wohler fühlst.


Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier: Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater


Quellen:

Sean Kim, 2014 – How to Stop Giving a F*ck What People Think

Nia Shanks, 2014 – The Ultimate Guide on How to Not Care About What Other People Think of You and Live the Life You Want

Der Wächter, 2019 – Wie man sich einen Sch… darum kümmert, was die anderen denken

Tom Ferry, 2010 – Why Do We Care What Others Think? Our Addiction To The Opinions Of Others Explained

Dr. Gary Trosclair, 2015 – 6 Signs You Worry Too Much About What Others Think: Why It’s a Problem and What to Do About It

Lindsay Holmes, 2014 – 5 Science-Backed Reasons It’s Important To Love Yourself

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

Leave A Reply