Brennnessel – ein Heilkraut voller Nährstoffe

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Für viele klingt die Brennnessel wie eine gefährliche und giftige Pflanze. Auch du bist höchstwahrscheinlich schon einmal an einer Brennnessel vorbei gegangen und hast sie versehentlich berührt. Dieser Kontakt kann schmerzvoll sein oder? Umso erstaunlicher ist es, dass genau diese Pflanze zu einem der ältesten und gesündesten Heilkräuter gilt, voller wichtiger Nährstoffe steckt und viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

Wie also kann diese Pflanze, die auf den ersten Blick und bei direktem Kontakt wie etwas aussieht, von dem man sich fernzuhalten sollte, tatsächlich zu einem gesundheitlich wichtigem Nährstoff werden? Werfen wir einen genauen Blick auf die Brennnessel und finden es heraus.

Was ist eine Brennnessel?

Die Brennnesselpflanze gehört zu der Familie der Brennnesselgewächse und wird botanisch auch Urtica dioica genannt. Diese Pflanze wird seit Jahrtausenden medizinisch verwendet und soll bis ins antike Griechenland zurückreichen. Heutzutage ist sie weltweit zu finden, hat aber ihren Ursprung in den kälteren Regionen Europas und Asiens. Die Pflanze wächst im Durchschnitt bis zu 80 cm hoch und blüht von Juni bis September. Brennesselwurzel und -blätter haben unterschiedliche gesundheitliche Eigenschaften.

Warum brennt es bei Berührung?

Der wissenschaftliche Name der Brennnessel, Urtica dioica, leitet sich vom lateinischen Wort uro ab, was soviel wie “brennen” bedeutet, da seine Blätter bei Kontakt ein vorübergehendes Brennen verursachen können.

Die Brennnessel enthält eine Reihe von chemischen Verbindungen, wie beispielsweise Histamin, Serotonin oder Acetylcholin, von denen einige bei Hautkontakt eine Reizung der Haut und eine brennende Reaktion auslösen. Diese „brennenden“ Stoffe finden sich in den feinen Haaren der Brennnessel wieder. Beim Aufbrechen dieser feinen Haare und gleichzeitigem Kontakt mit der Haut, werden diese chemischen Stoffe auf die Haut transportiert und lösen dort schmerzhafte, juckende und brennende Reaktionen aus.

Vitamine und Nährstoffe in der Brennnessel

Auch wenn es nicht glaubwürdig erscheint, enthalten Brennnesseln eine ganze Reihe wichtiger Vitamine und Nährstoffe. Sobald die Pflanze für den Verzehr verarbeitet, getrocknet, gefriergetrocknet oder gekocht wurde, ist die Brennnessel harmlos und kann sicher verzehrt werden. Studien belegen, dass durch den hohen Nährstoffgehalt, die Pflanze mit einer Reihe von gesundheitlichen Vorteilen verbunden ist. Nicht umsonst ist die Brennnessel als Heilpflanze seit vielen Jahrhunderten bekannt.

Brennnesselblätter und -wurzel liefern eine Menge wichtiger Nährstoffe wie beispielsweise:

  • Vitamine: Vitamin A, besonders das Provitamin A Beta-Carotin, Vitamin C, Vitamin K, sowie mehrere B-Vitamine
  • Mineralien: Kalzium, Kalium, Eisen, Zink, Mangan, Phosphor, Silizium
  • Aminosäuren: enthält alle essentiellen Aminosäuren

Darüber hinaus enthalten Brennnesseln viel Chlorophyll, sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien.

Gesundheitliche Vorteile

Trotz ihres „schlechten“ Rufes auf Grund der brennenden Reaktion auf der Haut, wird die Brennnessel schon lange bei einer Reihe von Beschwerden eingesetzt, besonders in der Naturheilkunde. Forschungen zeigen aber, dass die Pflanze tatsächlich antioxidative, antimikrobielle und schmerzstillende Eigenschaften besitzt. In der Vergangenheit wurde die Heilpflanze erfolgreich bei Muskel- und Gelenkschmerzen, Ekzemen, Arthritis, Gicht und Anämie eingesetzt.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die gesundheitlichen Vorteile:

Entgiftung des Körpers

Die vielen gesunden Nährstoffe einer Brennnessel machen die Heilpflanze zu einem natürlichen Entgifter für den Körper. Sie kann Giftstoffe neutralisieren, die Nährstoffaufnahme im Darm verbessern, die Verdauung ankurbeln und die Ansammlungen von Toxinen verhindern.

Schmerzstillend

Brennnessel wird oft bei chronischen Schmerzen empfohlen, da es eine schmerzlindernde Wirkung besitzt. Studien zeigen eine schmerzlindernde Wirkung bei Arthritis oder anderen Gelenk- und Muskelschmerzen. Auch wird Brennnesseltee während einer Schwangerschaft mit schmerzhaften Wehen empfohlen.

Fördert die weibliche Gesundheit

Brennnessel hat eine Reihe von aktiven Komponenten, die die weibliche Gesundheit beeinflussen. Gerade bei schmerzhaften prämenstruellen Symptomen wie Krämpfen und Blähungen kann es Abhilfe schaffen und gleichzeitig den Blutfluss während der Menstruation minimieren. Bei Frauen in der Menopause kann die Brennnessel den Übergang vereinfachen und als Stärkungsmittel wirken, so dass die hormonelle Verschiebung im Körper nicht so dramatisch ist.

Fördert die Durchblutung und schützt das Herz

Die Kombination der Nährstoffe, besonders der hohe Gehalt aus Vitamin C und Eisen, machen die Brennnessel zu einem idealen Nährstoff für die Produktion von roten Blutkörperchen. Das Vitamin C optimiert die Eisenaufnahme aus dem Darm, während das Eisen ein wichtiger Bestandteil des Hämoglobins ist. Hämoglobin dient im Körper als Sauerstofftransport und befördert wichtige Stoffe zu den einzelnen Körperzellen.

Brennnesseln können zusätzlich auch die Gesundheit vom Herz positiv beeinflussen. Untersuchungen haben ergeben, dass der regelmäßige Verzehr von Brennnesseltee helfen kann, den systolischen Blutdruck zu senken und Spannungen im Herz-Kreislauf-System abzubauen.

Verhindert Nierensteine

Brennnesseln sind seit langem als Diuretikum bekannt, da die Pflanze eine vermehrte Ausschwemmung von Urin aus dem Körper durch eine verstärkte Harnerzeugung in den Nieren bewirkt. Zusätzlich besitzt die Heilpflanze Eigenschaften, die Nierensteine abbauen kann. Außerdem hilft die Brennnessel Giftstoffe effektiver und schneller abzubauen und schützt so die Nieren vor schädlicher Flüssigkeitsansammlung und Entzündungen.

Entzündungshemmend

Brennnessel ist eine stimulierende Pflanze, die sehr effektiv gegen verschiedene entzündliche Prozesse eingesetzt wird. Forscher haben in Studien gezeigt, dass das Kraut rheumatische Arthritis und chronische Muskelschmerzen behandeln kann. Darüber hinaus kann Brennnesseltee oder als allgemeine Kräuterergänzung auch Gicht wirksam behandeln.

Stärkt die Knochen

Neben Kalzium, besitzt die Brennnessel weitere wichtige Nährstoffe die für die Knochengesundheit ausschlaggebend sind. So enthält sie zusätzlich viel Kalium, Magnesium und Vitamin K. Darüber hinaus enthalten Brennnesseln große Mengen an Nährstoffen wie Bor und Silizium, die für körpereigene Aufbauprozesse und die Knochengesundheit von großer Wichtigkeit sind.

Verbessert Atemwegserkrankungen

Die Brennnessel wurde auch mit der Behandlung von Atemwegserkrankungen in Verbindung gebracht, darunter Heuschnupfen, Asthma und Allergien. Bestimmte Extrakte der Heilpflanze wirken sich positiv auf die Atemwege und Schleimhäute aus und können allergische Reaktionen deutlich reduzieren.

Hautpflege

So kurios das auch klingen mag, kann der Extrakt der Brennnessel Hautbeschwerden wie Akne oder bakterielle Infektionen reduzieren. Aufgrund der antioxidativen Eigenschaften kann der Extrakt auch die Heilung beschleunigen, das Auftreten von Narben und Unreinheiten reduzieren und als Anti-Aging-Mittel eingesetzt werden, um Falten und Altersflecken zu reduzieren.

Verwendung und Dosierung – Brennnessel in der Küche

Werbung

Brennnesseln können frisch geerntet, als Extrakte verwendet oder in Naturkostläden als Produkte gekauft werden. Mittlerweile gibt es neben der frisch geernteten Variante viele Brennnesselprodukte in Form von Tee, Pulvern, Kapseln, Tonikum oder Wurzel-Tinkturen. Da es keine empfohlene Dosierung gibt, sollte bei therapeutischer Verwendung, insbesondere bei Erkrankungen, Beschwerden und/oder Einnahme von Medikamenten, der Arzt oder Heilpraktiker mit einbezogen werden.

Brennnesseln haben einen leicht süßlichen und erdigen Geschmack und eignen sich, neben Produkten wie Tee, Pulvern und Tinkturen, ideal als gesunde Zutat für Suppen, Nudel-Rezepte, Aufläufe, Saucen (Pesto), Smoothies oder Desserts. In der Gastronomie finden Brennnesseln neuerdings immer größer werdende Beliebtheit. Ob als Brennnesselsuppe, Brennnesselrisotto, Brennnesselpesto oder als Kuchen oder süße Brennnesselcreme, der Fantasie und Verwendung sind keine Grenzen gesetzt. Da die Brennnessel nicht nur ein Heilmittel ist, sondern voller wichtiger Nährstoffe steckt, ist die Pflanze eine ideale Zutat für eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise.


Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier: Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater


Quellen:

vitamine.com – Vitamine und Nährstoffe in der Brennnessel

Wagner H, 1989 – Biologically active compounds from the aqueous extract of Urtica dioica

Gülcin I, 2004 – Antioxidant, antimicrobial, antiulcer and analgesic activities of nettle (Urtica dioica L.)

Chrubasik JE, 2007 – A comprehensive review on nettle effect and efficacy profiles, Part I: Herba urticae

Staughton J, 2019 – 11 Amazing Benefits Of Stinging Nettle

Anderson BE, 2003 – Stinging nettle dermatitis.

Johnson TA, 2013 – Lipophilic stinging nettle extracts possess potent anti-inflammatory activity, are not cytotoxic and may be superior to traditional tinctures for treating inflammatory disorders.

Klingelhoefer S, 1999 – Antirheumatic effect of IDS 23, a stinging nettle leaf extract, on in vitro expression of T helper cytokines.

Amiri BA, 2016 – Effects of Urtica dioica supplementation on blood lipids, hepatic enzymes and nitric oxide levels in type 2 diabetic patients: A double blind, randomized clinical trial.

Randall C, 2000 – Randomized controlled trial of nettle sting for treatment of base-of-thumb pain.

Qayyum R, 2016 – Mechanisms underlying the antihypertensive properties of Urtica dioica.

Testai L, 2002 – Cardiovascular effects of Urtica dioica L. (Urticaceae) roots extracts: in vitro and in vivo pharmacological studies.

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

1 Kommentar

  1. Pingback: Brennnessel Rezepte - 3 gängiges Brennnessel Menü

Leave A Reply