Trink mehr Wasser – Wassertrinken und seine gesundheitlichen Vorteile

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wassertrinken schenkt Leben, denn ohne Wasser würden wir nicht existieren. Wasser ist, nach Sauerstoff, der am dringendsten benötigte Stoff. Der menschliche Körper besteht aus circa 60 bis 65 Prozent Wasser. Jedes Organ und jede Zelle besteht daraus. Wassertrinken und hydratisiert zu bleiben ist daher einer der wichtigsten und entschiedensten Maßnahmen für Gesundheit und Wohlbefinden. Daher solltest du dir immer wieder sagen “Trink mehr Wasser”.

Statistiken zufolge trinkt der durchschnittliche Deutsche 0,4 Liter Wasser pro Tag. Viel zu wenig, wenn man sich der Wichtigkeit des Wassertrinkens bewusst wird. Werfen wir mal einen genaueren Blick auf die Aufgaben und gesundheitlichen Vorteile.

Wasser und seine Aufgaben im Körper

Ohne Wasser geht nichts, daher ist das Wassertrinken so wichtig. Alle Körperprozesse benötigen die Flüssigkeit um alle ihre komplexen Aufgaben zu bewerkstelligen. Die Aufgaben des Wassers im Körper sind:

  • Transportmittel – Es sorgt für den reibungslosen Transport bestimmter Stoffe durch den Körper um die Ver- und Entsorgung der Zellen zu gewährleisten
  • Grundregulation – An den Zellen angekommen sorgt unter anderem das Wasser für die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff. Andererseits transportiert es Stoffwechselrückstände der Zellen und Kohlendioxid zu den Ausleitungsorganen
  • Lösemittel – Es benötigt Wasser, damit sich Mineralstoffe in Ionen lösen können und ihre Aufgaben, wie beispielsweise die elektrische Übertragung oder Reizweiterleitung zwischen den Nerven, ausführen und gewährleisten können
  • Verdauung – Wasser sorgt für eine geregelte Verdauung in dem es Ballaststoffe quellen lässt und durch eine ausreichende Hydrierung für einen gleitfähigen Stuhl sorgt. Dehydrierung führt zu Verstopfung und auf Dauer zu vielen gesundheitlichen Beschwerden
  • Temperatur – Wasser wird zur Regulierung der Körpertemperatur gebraucht. Durch das Schwitzen kühlt es den Körper und sorgt somit für eine Wärmeregulierung
  • Zellen – Nur durch Wasser erhält jede Zelle ihre Form und Spannkraft. Daher hat Wasser eine für Körperzellen formgebende Eigenschaft

Dehydrierung – Wassermangel macht krank

Wenn man sich die vielen Aufgaben des Wassers und noch komplexeren Körperprozesse vor Augen hält, sollte eine Dehydrierung unbedingt vermieden werden. Dennoch trinken die meisten Menschen viel zu wenig Wasser, was unter anderem für die steigende Zahl vieler Zivilisationskrankheiten spricht.

Bereits bei einem Verlust (Sport, Schwitzen, längere Zeit ohne Wasser) von 2 Prozent des Körperwassers funktioniert unser Organismus nur noch eingeschränkt und reduziert seine Leistungsfähigkeit. Ein Verlust von 15 Prozent ist sogar tödlich.

Folgen eines Wassermangels sind:

  • Gesundheitsbeschwerden – Das Blut wird dickflüssiger und die Fliessgeschwindigkeit nimmt ab. Dadurch werden Zellen wesentlich schlechter ver- und entsorgt, was wiederum zu Nähr- und Sauerstoffmangel und Selbstvergiftung durch Ansammlung von Rückständen führt. Diese Tatsache führt zu allgemeinen Gesundheitsbeschwerden, wie Bluthochdruck, und kann auf Dauer zu chronischen Erkrankungen führen
  • Psychische Probleme – Das Gehirn besteht aus circa 80 Prozent Wasser. Auch die Nerven benötigen für die ordnungsgemäße Reizweiterleitung Wasser. Durch eine verlangsamte Durchblutung und mangelhafte Versorgung, kann das Gehirn nicht optimal mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Dadurch entstehen anfangs Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Weiter Folgen sind psychische Probleme, wie zum Beispiel Ängste oder Depressionen 
  • Gewichtsprobleme – Durch einen Wassermangel kommt der Stoffwechsel zum erliegen und führt langfristig zu Übergewicht. Auch das Hungergefühl ähnelt dem des Durstgefühls, sodass viele Menschen essen anstatt zu trinken, was, neben einem gedrosselten Stoffwechsel, zu weiteren Gewichtsproblemen führt
  • Nierenprobleme – Ausreichend Wasser ist essentiell für die Gesundheit der Nieren. Wenn die Nieren durch Wassermangel ihre Aufgaben nicht mehr richtig erfüllen können, kann es zu ernsthaften Problemen wie Nierensteine, chronische Nierenerkrankungen oder Nierenversagen kommen

Wassertrinken und seine gesundheitlichen Vorteile

Noch nicht ganz überzeugt vom Wassertrinken? Dann sind hier noch einige studienbasierte und gesundheitliche Vorteile öfter mal zur Wasserflasche zu greifen.

#1 Leistungsfähigkeit

Wassertrinken hilft dir dabei, deine körperliche Leistungsfähigkeit zu maximieren. Wenn du nicht hydriert bleibst, sinkt sowohl deine körperliche als auch geistige Leistung. Schon ein Verlust von 2 Prozent deines Wassergehalts lässt deine Organe und Muskeln ermüden. Bei anstrengenden Sporteinheiten kannst du sogar 6 bis 10 Prozent verlieren. Studien haben gezeigt, dass eine optimale Wasserversorgung dies verhindert und sogar den oxidativen Stress, der bei hochintensiven Übungen auftritt, reduzieren kann. 

#2 Gehirnfunktion

Dein Gehirn wird stark von Dehydrierung beeinflusst. Studien zeigen, dass bereits eine leichte Dehydrierung (1-3%) viele Funktionen vom Gehirn, inklusive der Gehirnleistung, beeinträchtigen kann. Studien ergaben, dass ein Flüssigkeitsverlust von 1,59% das Gedächtnis schädigte und das Gefühl von Angst und Müdigkeit erhöhte.

#3 Verdauung

Viele Menschen leiden an Verdauungsproblemen. Besonders Verstopfungen sind mittlerweile ein häufig auftretendes Problem. Eine erhöhte Flüssigkeitsaufnahme wäre in diesen Situationen aber sehr empfehlenswert. Studien bestätigen, dass das ausreichende Wassertrinken dabei helfen kann, Verstopfung zu verhindern und zu lindern.

#4 Nierensteine

Harnsteine sind schmerzhafte Klumpen von Mineralkristallen, die sich im Harnsystem bilden. Die häufigste Form sind Nierensteine, die sich in den Nieren bilden. Eine höhere Flüssigkeitszufuhr erhöht das Volumen des durch die Nieren strömenden Urins, was die Konzentration der Mineralien verdünnt, so dass diese weniger wahrscheinlich kristallisieren und Klumpen bilden. Wasser kann auch helfen, die anfängliche Bildung von Steinen zu verhindern.

#5 Gewichtsverlust

Viel Wasser zu trinken hilft nachweislich dabei, Gewicht zu verlieren. Das liegt daran, dass Wasser den Stoffwechsel anregt und zu einer schnelleren Sättigung führen kann. In Studien wurde gezeigt, dass das Trinken eines halben Liters Wasser den Stoffwechsel für bis zu 1,5 Stunden um 30 Prozent erhöht. In einer weiteren Studie verloren übergewichtige Testpersonen, die einen halben Liter Wasser vor den Mahlzeiten tranken, Innerhalb von nur 12 Wochen bis zu 44 Prozent mehr Gewicht.

#6 Gelenke und Bandscheibe

Wasser schmiert die Gelenke und sorgt für eine funktionierende Versorgung der Bandscheibe. Knorpel, der in Gelenken und Bandscheiben der Wirbelsäule vorkommt, enthält rund 80 Prozent Wasser. Langfristige Dehydrierung kann die stoßdämpfende Wirkung der Gelenke verringern, was zu Gelenkschmerzen und langfristig zu Gelenkproblemen führt.


Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier: Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater


Quellen:

Statista, 2018 – Pro-Kopf-Konsum von Mineralwasser in Deutschland bis 2018

McIntosh J, 2018 – Fifteen benefits of drinking water

Murray B, 2007 – Hydration and physical performance.

Judelson DA, 2007 – Hydration and Muscular Performance

Popkin BM, 2010 – Water, Hydration and Health

Armstrong LE, 2012 – Mild dehydration affects mood in healthy young women

Ganio MS, 2011 – Mild dehydration impairs cognitive performance and mood of men

Riebl SK, 2013 – The Hydration Equation: Update on Water Balance and Cognitive Performance

Robson KM; 2000 – Development of constipation in nursing home residents

Bao Y, 2012 – Water for preventing urinary stones

Boschmann M, 2003 – Water-induced thermogenesis

Davy BM, 2008 – Water consumption reduces energy intake at a breakfast meal in obese older adults

Dennis EA, 2010 – Water consumption increases weight loss during a hypocaloric diet intervention in middle-aged and older adults

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

Leave A Reply