Wundermittel Zitronenwasser: Mythos oder Wahrheit?

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Zitronenwasser ist heutzutage in aller Munde. In den letzten Jahren hat sich das Zitronenwasser zu einem richtigen Trend entwickelt. Viele Gesundheitsfans eifern den beworbenen Empfehlungen mancher Stars und Sternchen nach und beginnen neuerdings ihren Tag mit Zitronenwasser. Entweder als Wachmacher oder wegen der gesundheitlichen Vorteile.

Zitronen sind Früchte und Früchte sind bekanntlich gesund. Zitronenwasser werden ja viele gesundheitliche Vorteile nachgesagt, aber ist Zitronenwasser deshalb ein Wundermittel?

Zitronen und Zitronenwasser

Zitronen enthalten gute Mengen an Vitamin C, Kalium, Kalzium und Magnesium. Zusätzlich enthalten sie wertvolle Mengen Pektine, ein gesunder Ballaststoff. Allerdings sitzt dieser Nährstoff in der weißen Schale der Zitrone, also jenem Teil den man beim Zitronenwasser gar keine Beachtung schenkt.

Zitronenwasser ist einfach nur ausgepresste Zitrone gemischt mit Wasser, am Besten in Zimmertemperatur.

Dem Zitronenwasser werden unzählige gesundheitliche Vorteile nachgesagt, wie z.B. eine entzündungshemmende Wirkung, Förderung der Verdauung oder Hilfe beim Abnehmen. Die Studienlage ist aber noch sehr dünn. Es gibt nur wenig wissenschaftliche Untersuchungen über die Auswirkungen.

Was ist mit Vitamin C?

Immer hört man „Zitronen sind die ideale Quelle für Vitamin C“, aber stimmt das auch?

Natürlich enthalten Zitronen gute Mengen an Vitamin C, aber wenn man genauer hinschaut, befinden sie sich, verglichen mit anderem Obst und Gemüse, nur im Mittelfeld. Zitronen enthalten gerade mal 53mg pro 100g Vitamin C. Damit liegen sie selbst hinter Früchten wie Erdbeeren (64mg) oder Kiwis (71mg), und weit abgeschlagen von den Toplieferanten Camu-Camu und Acerola (beide um die 2000mg).

Selbst viele Gemüsesorten enthalten wesentlich größere Mengen an Vitamin C. Blumenkohl (71mg), Grünkohl (105mg), Brokkoli (115mg) und Paprika (140mg) liegen weit vor der Zitrone.

Bei einer gesunden und ausgewogenen pflanzlichen Ernährungsweise hat die Zitrone, bei der Vitamin C Versorgung, keinen wirklichen Vorteil gegenüber anderen Obst- und Gemüsesorten.

Gesundheitliche Vorteile

Schauen wir uns doch mal genauer die gesundheitlichen Vorteile an:

Zitronenwasser entgiftet den Körper:

Zitronenwasser, besonders das Citrat, kann die Nieren reinigen. Zusätzlich kann es die Entgiftungsenzyme der Leber stimulieren, wirkt ausserdem leicht entwässernd und beschleunigt die Ausleitung von Schadstoffen über den Urin.

Dennoch ist es nicht wirklich eindeutig, ob und in welchem Maße das Zitronenwasser deinen Körper entgiften kann. Zitronen werden wohl einen positiven Einfluss auf die Entgiftung haben, aber kann das auch einfach nur an der morgendlichen Wassermenge liegen oder an einer generell gesunden Ernährungsweise.

Zitronenwasser fördert die Verdauung:

Zitronenwasser ist eine gute Möglichkeit, die Gesundheit unseres Verdauungssystems zu verbessern. Die enthaltenen Säuren ähneln unseren körpereignen Säuren, wie der Magensäure oder der Gallensäure. Die Zitronensäure reguliert unsere Magensäureproduktion, stimuliert die Gallensaftproduktion in der Leber und fördert dadurch die Verdauung.

Auch wenn die Gallensäure sich zu erhöhen scheint und die Magensäureproduktion angeregt wird, ist die Wirkung auf die Verdauung noch unklar. Der verdauungsfördernde Ballaststoff Pektin wird im Zitronenwasser gar nicht genutzt. Kann es daher nicht eher sein, dass eine gesunde Ernährung und die dadurch erfolgte Aufnahme von vielen wichtigen Mikronährstoffen tatsächlich für eine positive Verdauung verantwortlich ist?

Zitronenwasser hydriert den Körper:

Zitronenwasser hydriert, heisst, dass es den Organismus mit ausreichend Flüssigkeit versorgt. Circa 1,5 bis 2 Liter stilles Wasser sollten pro Tag getrunken werden, je nach Körpergröße, Geschlecht und Lebensweise.

Aber schützt Zitronenwasser nun gegen Dehydrierung? Nein, dieser Mythos ist falsch. Nicht die Zitrone hydriert den Körper sondern das Wasser. Wer den Geschmack von Zitrone im Wasser mag, kann diese natürlich hinzufügen. Allerdings ist das Trinken von 2 Liter Zitronenwasser nicht empfehlenswert.

Zitronenwasser stärkt das Immunsystem:

„Zitronenwasser schützt vor Erkältungen“, diese Behauptung basiert hauptsächlich auf dem Vitamin C Gehalt der Zitrone. Natürlich hat die Zitrone eine antibakterielle und antioxidative Wirkung und kann somit unser Immunsystem stärken und positiv unterstützen.

Vitamin C kann die Dauer von Erkältungen reduzieren und das Immunsystem stärken. Dennoch sind die Mengen an Vitamin C in Zitronen nicht ausreichend, um mit einem Glas Zitronenwasser diese Problematik zu beheben. Dazu müssten viel höhere Mengen an Zitronensaft, über einen längeren Zeitraum, konsumiert werden.

Eine ausgewogenen pflanzenbasierte Ernährungsweise sorgt allerdings für ausreichend Vitamin C und somit für ein gesundes und gestärktes Immunsystem.

Zitronenwasser hilft beim Abnehmen:

Zitronenwasser soll entgiftend, verdauungsfördernd und entsäuernd wirken. Das tut es wohl auch. Allerdings befinden sich Nährstoffe die den Fettabbau fördern können in der Zitronenschale, und zwar in Form von Polyphenolen. Diese Stoffe aktivieren spezielle Mechanismen im Körper, die unterstützend bei der Fettverbrennung sein sollen.

Aber ob diese Mengen an Polyphenolen nun ausreichend für einen Gewichtsverlust sind? Es gibt jedenfalls keine wissenschaftlichen Studien die das beweisen. Allerdings gibt es genügend Studien die belegen, dass das Erhöhen der Trinkmenge an stillem Wasser zu einem Gewichtsverlust führt.

Hat Zitronenwasser negative Auswirkungen?

Im Großen und Ganzen ist Zitronenwasser ein gesundes und sicheres Getränk, solange man es in normalen Mengen (1 Glas am Tag) trinkt.

Dennoch kann die Zitronensäure negative Auswirkungen auf deine Zahngesundheit haben. Die große Menge an Säure kann zu einer Erosion des Zahnschmelzes führen, bedeutet, dass der Zahnschmelz weicher wird und es zu Defekten kommen kann. Daher ist das Trinken von großen Mengen oder bei empfindlichen Zähnen nicht empfehlenswert.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Zitronenwasser, in normalen Mengen, ein gesundes Getränk mit einigen positiven Aspekten ist. Natürlich ist es auch eine bessere Alternative zu zuckerhaltigen und ungesunden Soft-Drinks. Zitronen enthalten viele wertvolle Mikronährstoffe die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Diese wirken entzündungshemmend, antibakteriell und entsäuernd.

Dennoch sollte man Zitronenwasser nicht zu hoch in den Himmel loben. Viele andere Früchte sind genauso gesund. Manche enthalten sogar wesentlich größere Mengen an gewissen Nährstoffen und haben dadurch eine viel größere gesundheitsfördernde Wirkung auf unseren Körper.

Eine ungesunde Ernährungsweise wird durch das Trinken von Zitronenwasser nicht unbedingt gesünder.

Die vielen aufgezählten Vorteile liegen wohl eher am vermehrten Wasser trinken, nicht unbedingt an der geringen. Menge der Zitrone. Zitronenwasser kann Vorteile haben, ist aber nicht unbedingt wirksamer als reines Wasser. Ein großes Glas stilles Wasser am Morgen, ausreichend Wasser über den Tag verteilt und eine gesunde pflanzenüberschüssige Ernährung mit viel verschiedenem Obst und Gemüse führt ebenfalls zu den genannten gesundheitlichen Vorteilen.

___________________________________________________________________________

*Quellenangaben am Ende der Seite

___________________________________________________________________________

Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier:  Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater

___________________________________________________________________________

Quellen:

DocMedicus – Lebensmittel Vitamin C. Empfehlung der DGE und Vitamin C Gehalt in Lebensmitteln.

Oussama A, 2005 – In vitro and in vivo study of effect of lemon juice on urinary lithogenesis.

Aras B, 2008 – Can lemon juice be an alternative to potassium citrate in the treatment of urinary calcium stones in patients with hypocitraturia? A prospective randomized study.

Dennis EA, 2010 – Water consumption increases weight loss during a hypocaloric diet intervention in middle-aged and older adults.

Wong JMW, 2017 – Effects of Advice to Drink 8 Cups of Water per Day in Adolescents With Overweight or Obesity: A Randomized Clinical Trial.

Hemilä H, 2013 – Vitamin C for preventing and treating the common cold.

Penniston KL, 2008 – Quantitative assessment of citric acid in lemon juice, lime juice, and commercially-available fruit juice products.

Grand LJ, 1996 – In vitro study of enamel erosion caused by soft drinks and lemon juice in deciduous teeth analysed by stereomicroscopy and scanning electron microscopy.

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

Leave A Reply