Enzyme, die Alleskönner – wichtige Helfer im Körper

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Enzyme sind das „Mädchen für alles“, richtige Allround-Talente und wahre Alleskönner. Sie sind an so vielen, um nicht zu sagen fast allen, Körperfunktionen beteiligt. Jeden Tag, rund um die Uhr. Ohne Enzyme würden wir gar nicht existieren.

Dein Gesundheitszustand fängt mit einer funktionierenden Verdauung und gesunden Darmflora an. Wusstest du aber, dass eine gute Verdauung ausreichend Enzyme im richtigen Moment benötigt? Hört sich etwas kompliziert an oder? Ist es auch, denn das Thema ist ziemlich umfangreich. Werfen wir trotzdem einen vereinfachten Blick auf diese Alleskönner.

Was eigentlich sind Enzyme?

Enzyme sind Proteine (Eiweiße), besser gesagt Proteinmoleküle, die dem Körper bei diversen Funktionen helfen. Diese Proteine aktivieren und beschleunigen unterschiedlichste Reaktionen im Organismus.

Enzyme sind an jeder einzelnen Stoffwechsel-Reaktion beteiligt, ohne sie geschieht absolut nichts. Ohne Enzyme könnten keine Nährstoffe verdaut werden, noch Vitamine oder Mineralstoffe ihre wichtigen Aufgaben erfüllen. Ohne Enzyme könnten wir weder atmen, noch verdauen oder wachsen.

Dafür braucht der Körper Enzyme

Enzyme haben eine sehr wichtige Funktion im Körper. Neben der wichtigen Aufgabe den Stoffwechsel zu aktivieren und die Verdauung zu unterstützten, sind Enzyme auch noch an folgenden wichtigen Körperfunktionen beteiligt:

  • Muskelaufbau
  • Energiegewinnung
  • Atmung
  • Wundheilung
  • Bekämpfung von Infektionen
  • Abbau von Toxinen
  • Blutkreislauf
  • Stärkung des Immunsystems
  • Unterstützung des Hormonhaushaltes

Zusätzlich sagt man ihnen eine entzündungshemmende Wirkung nach, die sich positiv auf chronische Entzündungsprozesse, rheumatische Erkrankungen, sowie Alzheimer auswirken können.

Bei einem Enzymmangel treten logischerweise gegenteilige Beschwerden auf. Die ersten und typischen Anzeichen eines Enzymmangels sind Verdauungsbeschwerden, chronische Kopfschmerzen, Migräne und/oder eine schlechte Wundheilung.

Verschiedene Typen von Enzymen

Es gibt zwei Arten von Enzymen. Enzyme die über enzymreiche Lebensmittel aufgenommen werden und Enzyme die im Körper selber produziert werden. Man kann sie in 3 verschiedene Typen aufteilen:

Verdauungsenzyme: Diese werden vom Verdauungssystem hergestellt und zerlegen Nährstoffe in kleinste Moleküle. Die Verdauungsenzyme entstehen in der Speicheldrüse, im Magen, in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und im Dünndarm. Zu den Haupttypen der Verdauungsenzyme gehören die:

  • Amylasen: spalten Stärke (Kohlenhydrate) in Glucose auf
  • Proteasen: spalten Proteine (Eiweiß) in Aminosäuren auf
  • Lipasen: spalten Lipide (Fette) in Fettsäuren oder Glycerin auf

Stoffwechselenzyme: Diese werden direkt in den Zellen produziert und kommen im gesamten Organismus vor, wie beispielsweise im Blut, in den Organen, den Knochen oder den Zellen selber. Sie sind an den unterschiedlichsten Vorgängen im Körper beteiligt.

Nahrungsenzyme: Diese kommen in Lebensmitteln vor und müssen daher über die Nahrung aufgenommen werden. Zu finden sind diese Enzyme besonders in rohen und frischen Lebensmitteln, wie Früchte, Gemüse, Salate und Sprossen. Enzymreiche Lebensmittel sind Ananas, Papayas, Sprossen und Sauerkraut.

Nahrungsenzyme – was man wissen sollte

Enzyme sind selbst in kleinen Mengen sehr wirksam, dennoch sollte unsere Ernährung enzymreich sein. Leider essen die meisten Menschen kaum noch ausreichend Obst oder Gemüse, und Rohkost noch viel weniger. Dabei ist gerade rohes Obst und Gemüse voller wichtiger Enzyme.

Enzyme sind aber sehr empfindliche Proteine. Sie sind sowohl hitze- als auch kälteempfindlich. Ab circa 42 Grad werden sie inaktiviert, beziehungsweise ihre Aktivität nimmt stark ab. Das Gleiche gilt für tiefgefrorene Lebensmittel.

Auch giftige Stoffe wie Schwermetalle, chemische Düngemittel, Pestizide oder manche Säuren wirken sich negativ auf die Enzymaktivität von Lebensmitteln aus.

Ausreichend Enzyme bedeuten Gesundheit

Enzyme sind entscheidend für deine Gesundheit. Dein Körper produziert sie auf unterschiedliche Art und Weise. Zusätzlich solltest du, um deinen Organismus zu unterstützen, ausreichend dieser wichtigen Helfer über die Nahrung aufnehmen. 

Mit ausreichenden Enzymen verbesserst du deine Verdauung. Funktioniert die Verdauung und ist der Darm gesund, stärkt das gleichzeitig dein Immunsystem und deine Gesundheit wird verbessert.

Achte darauf, ausreichend Enzyme über deine Ernährung aufzunehmen. Große Mengen rohes Obst und Gemüse können dabei wahre Wunder bewirken. 

__________________________________________________________________________

Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier:  Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

6 Kommentare

  1. Pingback: Die Gefahren von Fluorid - studienbasiert | Mediale Gesundheit

  2. Pingback: Abnehmen durch eine vegane Ernährung - studienbasiert

  3. Pingback: Zucker macht krank - der gefährliche Nährstoffräuber

  4. Pingback: Natürliche Enzyme in Lebensmitteln - Gut für deine Darmgesundheit

  5. Pingback: Vitamin B12 Mangel - vorbeugen, erkennen, beheben

  6. Pingback: Chlorophyll - Grüne Pflanzenkraft für deine Gesundheit

Leave A Reply