10 Fragen über Medikamente die du deinem Arzt stellen solltest

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Mit Krankheiten und besonders mit Medikamenten lässt sich gut Geld verdienen. Das ist wohl bekannt. Medizinische Leistungen können natürlich auch lebensrettend sein, sind daher von besonderer Wichtigkeit. Aber wenn es um das Thema Gesundheit geht, haben viele Menschen einfach nicht die nötigen Kenntnisse, und vertrauen dabei zu sehr auf den Therapeuten. Unwissenheit und blindes Vertrauen kann unter Umständen aber auch ausgenutzt werden.

Wenn du krank bist, gehst du in der Regel zum Arzt. Meistens stellt der Therapeut auf die Schnelle eine Diagnose und verschreibt dir Medikamente. Wissenschaftlichen Informationspapieren zufolge, empfehlen Ärzte ihren Patienten oft nicht das, was für sie selber die beste Möglichkeit wäre. (Peter A. Ubel, MD; 2011 – Physicians Recommend Different Treatments for Patients Than They Would Choose for Themselves)

Die Verschreibung von einem neuen Medikament ist eine große Sache und es lohnt sich immer Klarheit zu schaffen bevor man sich zu einer bestimmten Behandlung „verpflichtet“. Was du auch für Medikamente verschrieben bekommst, versuch immer so viele Informationen wie möglich über dieses Produkt zu erhalten, am Besten direkt von deinem Arzt. Schließlich geht es um deine Gesundheit. Hier eine Liste mit 10 wichtigen Fragen die dein Arzt dir beantworten sollte.

Fragen die du stellen musst – Die Basics
  • Wie heisst das Medikament und wie genau ist seine Wirkung?
  • Wie lange muss ich es einnehmen um Ergebnisse zu sehen?
  • Wie weiss ich das es wirkt?
  • Was genau passiert, wenn ich das Medikament nicht einnehme?
Fragen über Risiken

Jedes Medikament hat eine ewig lange Liste an möglichen Nebenwirkungen und Risiken. Wohl zur rechtlichen Absicherung des Unternehmens, aber wahrscheinlich auch weil irgendwie ein Fünkchen Wahrheit dran ist. Stelle diese Fragen unbedingt deinem Arzt, schließlich empfiehlt er dir dieses Produkt:

  • Welche kurz- und langfristigen Nebenwirkungen hat das Medikament?
  • Wie häufig kommt es zu Nebenwirkungen und wie kann man diese behandeln?
  • Wie verhält sich die Wirkung mit anderen Medikamenten? (die du vielleicht bereits einnimmst)
  • Wie verhält sich die Wirkung mit Alkohol?
Fragen zur praktischen Anwendung

Es ist dein gutes Recht das Medikament zu nehmen oder abzulehnen, keiner kann dich dazu zwingen. Gegebenenfalls holst du dir eine Zweitmeinung ein oder suchst selbstständig nach natürlichen Alternativen, was zu empfehlen wäre.

Nun hast du mit deinem Arzt alle oben genannten Fragen besprochen und dich schlussendlich doch entschieden, dass Medikament zu nehmen. Dann solltest du die folgenden zwei Fragen noch unbedingt stellen:

  • Wie sieht die Empfehlung zur Einnahme vom Arzt aus? (Wann? Wie? Wie oft?)
  • Was passiert wenn ich eine Einnahme vergesse?
Alternativen

Wenn man sich nicht eindeutig sicher ist ob das Medikament geeignet ist, oder ob generell ein Medikament sinnvoll ist, sollten diese Bedenken unbedingt im therapeutischen Gespräch geklärt werden.

Es gibt dazu weitere Fragen die man seinem Arzt stellen kann, besonders wenn man Zweifel oder Misstrauen gegenüber Medikamenten hat und für sich selber ganzheitliche und natürliche Behandlungsmethoden bevorzugt:

  • Gibt es konventionelle Alternativen zu diesem Medikament?
  • Gibt es natürliche Alternativen zu diesem Medikament?
  • Gibt es generell ganzheitliche Behandlungsmethoden zu der Erkrankung? (Umstellung der Ernährungs- und Lebensweise)

Umso mehr Fragen gestellt werden, desto mehr Wissen erhältst du. Natürlich ist es von vornherein vorteilhaft ein gewisses Grundwissen darüber zu haben. Je mehr man anfänglich weiß, desto eher ist man in der Lage die Qualität der Behandlung zu beurteilen.

„Gesundheit ist eine Entscheidung.“

_______________________________________________________________________________________

Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier:  Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

5 Kommentare

  1. Pingback: Epstein-Barr-Virus - So befreist du dich von EBV | Mediale Gesundheit

  2. Pingback: ADHS natürlich behandeln - Mediale Gesundheit

  3. Pingback: Blasenentzündung ganzheitlich behandeln | Mediale Gesundheit

  4. Pingback: Hormone ganzheitlich ins Gleichgewicht bringen - Mediale Gesundheit

  5. Pingback: Anzeichen für eine Übersäuerung - Mediale Gesundheit

Leave A Reply