8 Tipps für einen gesunden Start in den Tag

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der Morgen bestimmt den Tag heisst es doch so schön. Es liegt dabei ganz an uns selbst wie wir den Morgen gestalten und wie dementsprechend der Tag verläuft. Mit einigen kleinen Tipps kannst du deine Gesundheit nachhaltig unterstützen und die maximale Energie aus dir rausholen. Somit steht einem gelungenen Start in den Tag nichts mehr im Wege.

#1 – Regelmäßigkeit

Der Tag beginnt, bei dem einen durch das klingeln vom Wecker, bei dem anderen vielleicht sogar schon durch die innere Uhr, die einem zeigt, dass es Zeit zum Aufstehen ist. Deinem Körper gefällt es wenn er nach gewissen Rhythmen leben kann. Daher empfiehlt es sich, täglich zur gleichen Zeit aufzustehen. Die innere Uhr klappt dann irgendwann von ganz alleine, ohne den lästigen Wecker, der einen aus dem Tiefschlaf reißt. 

#2 – Morgendliche Erleichterung

Nachdem du nun wach bist, geht meist der erste Gang ins Bad um Blase und Darm zu erleichtern. Das ist auch gut so und ausgesprochen wichtig. Du hast die Nacht geschlafen und dich ausgeruht, dein Körper allerdings war fleißig und deine Organe haben ganze Arbeit geleistet. Regeneration und gewisse Entgiftungsmechanismen liefen auf Hochtouren, zusätzlich zu den regulären Körperfunktionen wie beispielsweise Atmung und Herzschlag,. die selbstverständlich weiter aufrecht erhalten werden. Um die über Nacht angefallenen Stoffwechselendprodukte und Schadstoffe loszuwerden, ist die morgendliche Entleerung so wichtig.

#3 – Wasserverlust ausgleichen

Die Regeneration hat deinem Körper so einiges an Wasser abverlangt. Über deine Haut hast du geschwitzt, über die Lunge geatmet und dein Stoffwechsel hat für die ganze Arbeit und den Abtransport ebenfalls Wasser benötigt. Zudem kommt auch noch, dass dein Körper über Nacht keine Flüssigkeitszufuhr erhalten hat. Das Beste was du dir nach dem Aufstehen tun kannst, ist deinen Körper mit Wasser zu versorgen. Ein großes Glas Wasser, warm oder bei Zimmertemperatur, bewirken wahre Wunder. Dein Körper macht quasi Luftsprünge und versorgt damit direkt deine Zellen. Wenn du zudem deinen Nieren auch noch einen Freudentanz bescheren möchtest, dann füge deinem Glas Wasser noch etwas frisch gepressten Zitronensaft hinzu. Dieser reinigt die Nieren, unterstützt deine Verdauung und spendet deinem Wasser und somit auch dir Lebensenergie.

#4 – Körperpflege

Damit du dich auch in deiner Haut wohlfühlst, ist die morgendliche Reinigung natürlich nicht außer Acht zu lassen. Dazu zählt sowohl die Mundhygiene als auch die Körperpflege. Also erst einmal Zähne putzen, unter die Dusche springen und dann erst in frische Kleidung springen. Dein neuer Tag kann beginnen.

#5 – Bewegung

Nachdem du die ganze Nacht gelegen hast ist es besonders empfehlenswert deinen Körper langsam von der Liegeposition in den Stand zu bringen. Deine Organe, dein Blut und deine Lymphe wollen in Schwung gebracht werden. Leichte Streckübungen oder auch entspannte Yogaübungen können dabei sehr hilfreich sein. Wenn du zudem noch etwas Zeit einplanst, zum Beispiel für einen kurzen Spaziergang um den Block oder mit dem Hund eine schöne Runde Gassi gehen kannst, dann dankt dir dein Körper das ganz besonders. Die frische Luft versorgt alle deine Zellen mit Sauerstoff. Diese können nach der Nacht so richtig aufatmen und Energie für den Tag tanken.

#6 – Handy erstmal auslassen

Konzentriere dich die erste Stunde des Tages ganz auf dich und lass dein Handy erst einmal aus. E-Mails sowie andere Informationen können warten. Gleiches gilt auch für den Fernseher oder das Radio. Es ist nicht gerade förderlich wenn du dein Gehirn direkt nach dem Aufstehen mit einer Informationsflut überlastest und deine Sinne überreizt. Fokussiere dich auf dich und genieße die Stille. Versuch es mal aus, du wirst sehen wie du dich gleich viel entspannter fühlst und dabei sogar noch einiges an Zeit einsparst.

#7 – Frühstück

Das Frühstück gehört wohl zu der wichtigsten Mahlzeit des Tages. Nachdem du stundenlang nichts zu dir genommen hast und dein Magen leer ist, steuerst du mit dieser Mahlzeit die Energie, die du in den nächsten Stunden an den Tag bringen kannst. Dein Frühstück sollte leicht aber sättigend, vitalstoffreich und nahrhaft sein. Am Besten mit einem guten Schwung Obst, welches auf nüchternen Magen optimal vom Körper verwertet wird.

#8 – Bloß kein Stress

Hektik am Morgen ist sehr ungesund und setzt deinen Körper enorm unter Stress. Es ist ausgesprochen wichtig, dass du dir morgens ausreichend Zeit für dich nimmst und in aller Ruhe den Morgen mit seiner herrlichen Ruhe genießen kannst. Besonders für das Frühstück solltest du genug Zeit einplanen, damit du es in Ruhe zubereiten und genießen kannst. Nur ein entspannter Morgen kann dich auch gesund und entspannt durch den Tag gehen lassen.

Meine Empfehlung

________________________________________________________________________________________

Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier:  Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

Leave A Reply