4 gute Gründe vegan zu leben

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die vegane Szene wächst stetig und es entscheiden sich immer mehr Menschen für eine rein pflanzenbasierte Ernährung. Meist gehen Vegetarier, die bereits bewusst auf Fleisch und Fisch verzichten, noch einen Schritt weiter und meiden alle tierischen Produkte. Dazu zählen Milchprodukte, Eier und in der Regel auch Honig.

Die vegane Lebensweise beinhaltet nicht nur die Ernährung sondern auch weitere Produkte die uns im Alltag begegnen. Somit wird auch bei Kosmetik, Kleidung, Reinigungsmitteln etc. darauf geachtet Produkte tierischen Ursprungs zu meiden.

Der Grundsatz der veganen Bewegung ist, sich moralisch und gesundheitlich richtig zu verhalten und im Einklang mit der Natur zu leben.

Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. – Christian Morgenstern

Schauen wir uns die Gründe für eine vegane Lebensweise einmal genauer an.

Der ethische Gedanke

Meist sind es die ethischen Aspekte die zum Veganismus führen. Sich mit dem Thema Nahrungsmittel auseinander zu setzen ist der erste Schritt. Was esse ich? Wo kommt es her? Wie ist es dem Tier ergangen, um auf meinem Teller zu landen? Klar möchten wir satt werden, keine Frage, aber müssen dafür Tiere unter barbarischen Umständen, als Ware bezeichnet, gehalten und unter erbärmlichen Umständen getötet werden? Finde ich nicht anderweitige Möglichkeiten um satt zu werden?

Kein Tier sollte leiden und sterben um für den Menschen als Nahrung zu dienen. Erst recht nicht in der heutigen Zeit, in der es eine große Auswahl an alternativen Möglichkeiten gibt. Das ist die erste Frage die man sich selber beantworten sollte um sich bewusst mit seiner Nahrung auseinander zu setzen. 

Gesundheitlicher Aspekt

Das Ziel einer bewussten Ernährung ist natürlich, sich selber etwas Gutes zu tun, um gesund und munter zu bleiben bzw. zu werden. Zuerst stellt sich die Frage, wie unser Organismus und menschlicher Körper von Natur aus eigentlich aufgebaut ist. Unser Darm ist lang und verarbeitet langsam. Er ist für eine nährstoffreiche Nahrung, die in ausreichender Form in der pflanzenbasierten Ernährung vorhanden ist, gemacht.

Unser Körper ist nicht in der Lage Fleischproteine richtig abzubauen und zu verdauen. Fleischfressende Tiere haben circa 20 Mal mehr Magensäure wie wir Menschen. Deren Darm ist viel kürzer und das Fleisch verbleibt nur kurze Zeit im Darm. Das gesamte Verdauungssystem ist anders aufgebaut wie unseres.

Ausgehend von einem gesunden Menschen, können maximal 25% eines verzehrten Stück Fleisches vom Körper verarbeitet werden. Bei uns landet das unverdaute Fleisch im Darm und verfault dort. Es werden Gifte frei und belasten unser Verdauungssystem, und damit auch unseren Organismus.

Auch unser Gebiss ist im Vergleich zu Raubtieren mit ihren Reißzähnen nicht zum Beute erlegen und Fleisch reißen geschaffen. Einen wirklichen Jagdinstinkt tragen wir auch nicht in uns. Obst und Gemüse zu kauen und mit unseren Händen Beeren zu pflücken, das liegt wiederum in unserer Natur.

Mit Schadstoffen verseuchte Fische oder Kuhmilch die naturgemäß mit ihren Nährwerten für die Kälber vorgesehen ist, bieten uns Menschen keine gesundheitlichen Vorteile, ganz im Gegenteil. Ganz zu schweigen von der Lebensqualität der Tiere, die mehr als fragwürdig ist. Lebewesen die als reine Zuchtobjekte für den Menschen dienen. Berichte über qualvolle Massentierhaltung, dauerhaften Stresspegel und einem schmerzerfüllten Leben voller Leid häufen sich. Das betrifft sowohl, die Fleischindustrie als auch die Milch- und Ei-Produktion. Ein Eingriff in die Natur, lässt nicht nur die Tiere leiden, sondern schadet auch unserer Gesundheit.

Der Umwelt zuliebe

Die Tierhaltung verursacht nicht nur schädliche Treibhausgase, sondern ist für einen großen Anteil der Abholzung des Regenwaldes verantwortlich. Der Anbau von Futtermitteln nimmt enorm große Flächen in Anspruch.

Um kurzfristig hohe Erträge für qualitativ minderwertiges Tierfutter zu erreichen, welches später noch mit Abfällen und Medikamenten gestreckt wird, leidet langfristig der Nährstoffgehalt der Böden und somit später auch die Pflanzen.

Zudem verbraucht die Produktion von tierischen Produkten sehr viel Wasser, zum Beispiel 1 Kilo Rindfleisch verbraucht ungefähr 15.000 Liter, eine unfassbar große Menge. Dazu kommen natürlich noch die Verpackungen, in denen die Produkte dann im Verkauf angeboten werden. 

Veganer leisten mit ihrer bewussten Lebens- und Ernährungsweise einen großen Beitrag zur Umwelt. Mit Respekt für Mensch, Tier und Umwelt. Getreu dem Motto: Leben und Leben lassen.

Kosten sparen

Ein angenehmer weiterer Aspekt für eine vegane Ernährung sind die Kosten. Wer will nicht Geld sparen? Ein Einkauf an pflanzlichen Lebensmitteln, wie Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Nüsse und Saaten ist um einiges günstiger als tierische Produkte. Besonders Fleischwaren und Milchprodukte werden immer teurer.

Eine vegane Ernährung unterstützt nicht nur unser bewusstes Leben in gesundheitlicher Sicht, sondern auch noch unseren Geldbeutel. Jeder Einkauf und jeder Kassenbon ist eine Entscheidung wofür wir unser Geld ausgeben.

Fazit

Die vegane Ernährung ist wie keine andere Ernährungsform natürlich und abwechslungsreich mit einer Hülle und Fülle an wertvollen Nährstoffen. Mittlerweile verbreitete Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Übergewicht können so vermieden werden.

Es gibt also viele Gründe sich für eine vegane Ernährungs- und Lebensweise zu entscheiden. Entscheide auch du wie du mit dir und deiner Umwelt umgehen möchtest.

______________________________________________________________________________________

Deine persönliche und ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Du interessierst dich für eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise und möchtest deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen?

Du möchtest dich wohler fühlen und deinen Alltag gesünder und aktiver gestalten?

Du möchtest gesund abnehmen oder einfach deine Ernährung umstellen?

Natürlich möchtest du das. Wer will das nicht?

Dich plagen gesundheitliche Beschwerden? Du bist auf der Suche, begleitend zu deiner aktuellen Behandlung, nach einer alternativen und ganzheitlichen Beratung?

Gerne biete ich dir meine Unterstützung an und begleite dich auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden. Mehr über meine Beratung erfährst du hier:  Beratung

Ich freue mich dich kennenzulernen,

Ramon

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungsberater

Share.

About Author

Ich bin Ramon, Geschäftsführer von Mediale Gesundheit, Fachberater für ganzheitliche Gesundheit und studierter Ernährungsberater aus Hamburg. Ich freue mich, Fachwissen über eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsweise leicht und verständlich an dich weiterzugeben.

2 Kommentare

  1. Pingback: Die 4 N’s des Fleischkonsums - Rechtfertigungen von Fleischessern

  2. Pingback: Modeerscheinung Veganismus? Echter Veganer oder Trend-Veganer

Leave A Reply